Der Wasserfußabdruck setzt sich aus dem virtuellen und realen Wasserverbrauch zusammen.

In Deutschland lag der Wasserfußabdruck 2018 bei 1.424 Kubikmetern jährlich pro Person. Das entspricht 3.900 Litern täglich. Der direkte Wasserverbrauch macht nur etwa 121 Liter aus.

Deutschlands nationaler Wasserfußabdruck liegt bei etwa 117 Milliarden Kubikmetern jährlich. Zum Vergleich: In Äthiopien beträgt er jährlich ca. 78 Milliarden Kubikmeter (pro Einwohner 3.200 Liter/Tag); in den USA 820 Milliarden Kubikmetern (pro Einwohner 7.800 Liter/Tag). Der globale Durchschnitt liegt bei 1.423 Kubikmetern. Damit liegt Deutschland oberhalb des Durchschnitts, woran besonders der hohe Fleischkonsum und die intensive Nutzung von Industrieprodukten verantwortlich ist. Zwischen 1930 und 2000 hat sich der Wasserverbrauch weltweit etwa versechsfacht, bedingt durch das Bevölkerungswachstum sowie den steigenden Wasserverbrauch pro Kopf.

https://waterfootprint.org/en/resources/interactive-tools/national-water-footprint-explorer/

https://www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/wasser-bewirtschaften/wasserfussabdruck#textpart-2

http://www.bpb.de/wissen/VGPF7A,0,0,Wasserverf%FCgbarkeit.html

 

Zurück zum Faktencheck

Menü schließen