BOD and COD: Zwei wichtige Parameter für die Wasserqualität

BOD and COD: Zwei wichtige Parameter für die Wasserqualität

Mit dem „Biological Oxygen Demand“ (BOD) bezeichnet man die Menge an Sauerstoff, die von Bakterien und anderen Mikroorganismen im Wasser aufgebraucht wird, während sie im Wasser enthaltenes organisches Material unter aeroben Bedingungen (also in der Anwesenheit von Sauerstoff) bei einer bestimmten Temperatur zersetzen.

Der BOD misst also indirekt die Menge an zersetzbarem organischem Material im Wasser und gleichzeitig die Menge an Sauerstoff, die benötigt wird, um das Wasser beispielsweise in einer Kläranlage aufzubereiten. Dies ist auch wichtig, da in einer Kläranlage nacheinander verschiedene aerobe und anaerobe Stadien durchlaufen werden. Die Bestimmung des BOD ist essenziell, um die benötigte Menge an Sauerstoff festzustellen, die dem Wasser während der Aufbereitung zugeführt werden muss.

Bestimmte „Stressfaktoren“ in der Umwelt, beispielsweise erhöhte Temperaturen im Sommer oder anthropogen verursachte Verunreinigungen, können die Menge an verfügbarem Sauerstoff verringern und sich somit negativ auf die Lebewesen im Wasser auswirken.

Der „Chemical Oxygen Demand“ (COD) wird analog verwendet, um die Masse der organischen Schadstoffe im Wasser zu messen. Dies sind zum Beispiel Chemikalien, Treibstoff, Lösungs- oder Reinigungsmittel. Der COD beschreibt die Sauerstoffmenge, die benötigt wird, um vorhandene Schadstoffe zu oxidieren.

Quellen:

https://www.usgs.gov/special-topic/water-science-school/science/biological-oxygen-demand-bod-and-water?qt-science_center_objects=0#qt-science_center_objects

https://www.rmagreen.com/rma-blog/what-is-chemical-oxygen-demand-cod-what-is-biological-oxygen-demand-bod

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen