Gratis Trinkwasser in Restaurants – Menschenrecht oder fehlende Wertschätzung für den Service?

Gratis Trinkwasser in Restaurants – Menschenrecht oder fehlende Wertschätzung für den Service?

Trinkwasser im Restaurant? Zu teuer. Das denken sich einige Abgeordnete des EU-Parlaments. Derzeit laufen Verhandlungen der Gremien über den Vorschlag, Trinkwasser in Restaurants kostenlos anzubieten. Mit der Begründung, “Das Recht auf Wasser ist ein Menschenrecht.”, argumentiert Ulrike Müller (Europa-Abgeordnete der Freien Wähler) für den Entwurf zur Richtlinie, an dem sie als einzige Deutsche beteiligt war. (Quelle: https://www.suedkurier.de/ueberregional/wirtschaft/Warum-ein-Glas-Wasser-im-Restaurant-bald-gratis-sein-koennte;art416,10239126)

Doch nicht alle wären glücklich, wenn sich dieser Vorschlag tatsächlich durchsetzt. Gastronomen kostet das Leitungswasser zwar nur ca. 0,2 Cent pro Liter, doch sie stehen dem Verschenken von Trinkwasser kritisch entgegen. Dafür soll eine Service-Gebühr eingeführt werden. Diese kann individuell bestimmt werden. Diese Service-Gebühr ist eine Art Aufwandsentschädigung. Da das Essen in deutschen Restaurants im Vergleich zu anderen europäischen recht günstig ist, müssen höhere Aufschläge bei Getränken genommen werden. Die Mitarbeiter müssen mit diesen Umsätzen bezahlt werden. Wirte fühlen sich durch die eventuell bevorstehende Regelung weniger wertgeschätzt.

Ob sich der Vorschlag im EU-Parlament durchsetzt, wird sich in Zukunft zeigen. Andere Länder, wie beispielsweise Italien setzen diese Vorgehensweise (Kostenloses Trinkwasser Service-Gebühren) bereits durch. 

Weitere Informationen hier: https://www.suedkurier.de/ueberregional/wirtschaft/Warum-ein-Glas-Wasser-im-Restaurant-bald-gratis-sein-koennte;art416,10239126

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen