Ob Groß oder Klein – Jeder kann etwas tun

Ob Groß oder Klein – Jeder kann etwas tun

Über die vielen Möglichkeiten, selbst einen Beitrag zum Schutz des Wassers leisten, haben wir bereits hier ausführlich berichtet.

Prof. Dr. Gerhard Minnameier ging beim WaterSummit am 06. September bei Nestlé in Frankfurt noch einen Schritt weiter. Er verdeutlichte, dass nicht nur jede/r etwas zum Schutz des Wassers beitragen kann – sondern dass insbesondere auch Unternehmen eine gewisse Verantwortung tragen. Egal ob Einzelperson, Familie, kleiner Betrieb oder großer Konzern – jede/r kann mit anpacken und etwas bewegen.

Minnameier machte deutlich, dass es einem Bewusstseinswandel bedarf. Es müssen Anreize entstehen, die es für Unternehmen rentabel machen, sich nachhaltig zu verhalten. Den öffentlichen Diskurs mit den Verbrauchern zu suchen ist ein möglicher Ansatz. Dadurch entstehen neue Handlungsideen und manche Kritikpunkte können ausgeräumt werden.

Wie zum Beispiel bei dem vom Nestlé-Wasserzeichen-Team organisierten WaterSummit. Marc Honold, Geschäftsführer der Nestlé Waters Deutschland GmbH, nutzte den Tag unter anderem, um manche Sorgen der Verbraucher anzusprechen. So versicherte er, dass Nestlé nur an den Orten Wasser abfüllt, wo es auch genug davon gibt.

Honold erzählte auch, dass es vor Ort – gerade in Ländern wie in Pakistan – oftmals zu Problemen mit den Vorlieferketten kommt. Das seien Aspekte, für die man als Konzern schnell in der Kritik stehen würde, auch wenn man genau genommen nichts dafür kann, berichtete Honold. Nestlé sei sich dabei seiner sozialen Verantwortung bewusst und sehe sich verpflichtet, die Situationen vor Ort zu verändern. Solche Aktionen würde das Unternehmen aber stillschweigend machen, da Handeln eine Selbstverständlichkeit sei. Nur weil es oftmals keine öffentliche Promotion gebe, sei Nestlé nicht zwangsläufig gleichgültig oder inaktiv, so Honold weiter. Und trotzdem musste er selbstkritisch zugeben, dass Leitungswasser den geringsten ökologischen Fußabdruck hat. 

Foto: Cedric Henrich

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen