Wasserfußabdruck-Test: Individueller Verbrauch

Wasserfußabdruck-Test: Individueller Verbrauch

Der Wasserverbrauch in Deutschland beträgt pro Person etwa 3.900 Liter täglich (Stand 2018). Davon zählen gerade mal 121 Liter zum direkten Wasserverbrauch (Spülmaschine, Dusche, Toilette,…)

Der meiste Verbrauch entsteht durch virtuelles Wasser. (Mehr dazu in unserem Faktencheck: WasserverbrauchVirtuelles Wasser ist das Wasser, das bei der Herstellung von Produkten wie Lebensmitteln und Textilien verdunstet, verbraucht oder auch verschmutzt wird. 

Um sich besser vorstellen zu können, wie es zu der Zahl 3.900 Liter kommen könnte:

In der Fleischproduktion werden pro Tier 1.800.000 Liter virtuelles Wasser verbraucht. Umgerechnet sind das 15.400 Liter pro Kilogramm Rindfleisch. Das Wasser wird zum Trinken, zur Säuberung der Ställe, Anbau des Futters wie Soja, Mais etc. benötigt.

Aber nicht nur Fleisch sorgt für so eine Menge der Wasserverschwendung – Dies betrifft auch viele andere Nahrungsmittel, Klamotten und sogar die Herstellung von Autos, Computern,…

In unserem Beitrag Wie groß ist mein Wasserfußabdruck schrieben wir bereits über das Thema Wasserfußabdruck. Hier haben wir nochmal Rechner zusammengestellt, um den individuellen Wasserverbrauch berechnen zu lassen und einen genaueren Überblick zu bekommen:

 Auf dieser Seite kann man mit Hilfe der Wasserampel einsehen, in welchen Bereichen man selbst am meisten Wasser verbraucht. Außerdem bekommt man viele Tipps, wie man in den verschiedenen Bereichen bewusster mit der Ressource Wasser umgeht. Es werden also zusätzlich noch Lösungsansätze dargestellt. 

Interessant wäre natürlich auch noch wie viel Wasser man denn individuell im Haushalt verbraucht. Hier kann man die Menge errechnen lassen und sieht den eigenen Verbrauch im direkten Vergleich zum europäischen Durchschnitt. 

Und wie viel verbraucht man individuell an virtuellem WasserMit diesem Rechner bekommt man den Überblick.

 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Für Schüler*innen ist es nicht immer so einfach, den Wasserverbrauch zu bestimmen. Sie wissen nicht immer, wie oft die Waschmaschine in der Woche läuft usw. Würde jemand eine Verbrauchsbestimmung für Jugendliche, die nicht erwerbstätig sind, entwickeln? Das wäre klasse!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen